Über mich

"Der kürzeste Weg zum Ziel ist die Krumme"
(aus dem Japanischen)
Als Kind wollte ich Tiefseetaucherin werden. Eine Welt, die anderen Gesetzmäßigkeiten, Bewegungen und Kommunikationsmöglichkeiten obliegt.

Wahrscheinlich war der Weg zum Schauspiel daher ein folgerichtiger. Spätestens in der Auseinandersetung mit Rollen, Texten und Interpretationen ist mir bewußt geworden, dass es nicht nur eine Wahrheit gibt.

Über die craniosacrale Therapie, die ebenfalls mit dem Blick des "Aha" als mit dem vorwissenden Blick ins Betrachten des Körpers geht, bin ich im Weiteren zu der systemischen Therapie gekommen. Sypmtome als ein Teil des Systems zu sehen und somit die Perspektive aus dem schmalen Fokus des Problems hin zu einer sich bedingenden Gesamtdynamik eines Systems zu betrachten.

Die wertvollen Erkenntnisse, die ich von Lehrern, die zum Teil aus der bildenden, der darstellenden Kunst oder dem Tanz und der Sprache kamen, erhalten habe, kann ich jetzt mit dem Wissen aus der Körpertherapie und der systemischen Therapie verbinden und anwenden.

Sie schreiben, ich melde mich

Telefon

+49 (0)30 40 56 69 01